WordPress Custom Field ausgeben

WordPress ist mächtig, teilweise zu mächtig geworden … wenn man es mit zusätzlichen Plugins aufplustert.

Doch oft reichen die Bordmittel völlig aus um sinnvolle kleine Dinge umzusetzen.

Eine Funktionalität die es schon sehr lange bei WordPress gibt, sind die sogenannten Custom Fields (Benutzerdefinierte Felder), diese ermöglichen es einem Beitrag oder einer Seite zusätzliche Variablen zu geben beziehungsweise diese dort zu hinterlegen.

So kann man im entsprechenden Bereich zahlreiche Variablen frei benennen und füllen:

spic-wordpress-custom-fields

Im oben gezeigten Beispiel ist einmal die Variable nmg_cat_col mit einer Farbe definiert und vom bekannten Shariff Plugin, die Aktivitäts Variable shariff_enabled ohne Wert, also deaktiviert zu sehen. Diese können dann zum Beispiel im Theme im entsprechenden Template mit der Funktion get_post_meta() Funktion überprüft werden:

get_post_meta($post->ID, 'X', true)

Wobei hier das X für die Bezeichnung des Custom Fields steht, das wir vergeben haben.

Wenn man nun das obige Beispiel verwendet, würde folgender Code:

echo(' style="background-color:'.get_post_meta($post->ID, 'nmg_cat_col', true).'");

das Ergebnis:

 style="background-color:#fd9831"

liefern.

Hier wurde einfach ein Farbcode hinterlegt, der dann via CSS einen Hintergrund einfärbt an entsprechender Stelle.

Die Funktion kann man natürlich auch schöner schreiben mit einer Variablen, aber im Prinzip funktioniert es so halt auch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s