Webfonts – Ein Segen?

Seit Jahren wird über die Einbettung von echten Schriften auf Internetseiten diskutiert. Es gibt die unterschiedlichsten Techniken (WEFT) und Vorschläge (CSS3 Modul Web Fonts) um dies zu realisieren, doch bisher hat sich keine browserübergreifend durchgesetzt. In einen aktuellen Artikel von Ivo Gabrowitsch im Fontwerk, beschreibt er die aktuelle und gewünschte zukünftige Lösung dieses Problems.

Advertisements

2 Antworten zu “Webfonts – Ein Segen?

  1. Laut W3C sollen folgende Formate nutzbar sein:

    TrueDoc™ Portable Font Resource .pfr
    Embedded OpenType .eot
    PostScript™ Type 1 .pfb, .pfa
    TrueType .ttf
    OpenType, including TrueType Open .ttf
    TrueType with GX extensions
    Speedo
    Intellifont

    Siehe http://www.w3.org/TR/css3-webfonts/#referencing, dies macht ja auch Sinn je nach OS und verwendeten Schrifttyp. Wobei in der Praxis wohl primär Linux und Windows Web-Server relevant sein werden und somit die o.g. Formate alles abdecken sollten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s