Simpler HTML-Code lässt Interet Explorer abstürzen

winfuture.de berichtet:

Microsofts Internet Explorer war noch nie der beste Freund der Webdesigner, schließlich interpretiert der Browser Code gern auch mal nach eigenen Regeln statt nach den vom W3C geschaffenen Standards. Speziell die heute unverzichtbaren Cascading Style Sheets (CSS) waren schon immer ein Problem.

Die Redmonder haben mit dem Internet Explorer 7 vor allem daran gearbeitet, ihrem Browser beizubringen, sich an Standards zu halten und CSS-Code richtig umzusetzen. Wie üblich, gibt es aber trotz größter Anstrengungen weiterhin Fälle, in denen die Software mit bestimmtem Code nicht zurecht kommt.

Im Internet macht derzeit ein Code-Schnippsel die Runde, der aus nichts weiterem als fünf HTML-Tags und einer CSS-Definition besteht, und den Internet Explorer zumindest in den Versionen 6 und 7 zum Absturz bringt. Offenbar löst eine in dem String enthaltene Variable einen Speicherfehler oder Pufferüberlauf aus, der den Browser „abschießt“.

<style>*{position:relative}</style><table><input></table>

Ruft man eine mit dem Code präparierte Website auf, wird diese zunächst zwar angezeigt, doch sobald man zum Beispiel einen neuen Tab öffnen will, verabschiedet sich der Browser ins Nirvana. Der japanische Entdecker des Problems hat zu Demonstrationszwecken eine entsprechende Website ins Netz gestellt, die den Fehler nachvollziehbar macht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s